Online Arbeitsblatt "Bits und Bytes", Nr. 1

Computer kennen nur Nullen und Einsen

Computer sind eigenlich ziemlich dumm. Sie können im Grunde nur von 0 bis 1 zählen. Und das kommt so: Computer arbeiten mit Millionen von kleinen Schaltern. (So wie die Lichtschalter zu Hause)
Wie du weißt, kennt jeder Schalter nur zwei Zustände: eingeschaltet und ausgeschaltet.
Für den Computer bedeutet ein eingeschalteter Schalter eine 1.
Ausgeschaltet hat der Schalter den Wer t 0.
Einen solchen Schalterwert (0 oder 1) nennt man auch ein Bit.

Da man aber überlicherweise weiterrechnen möchte als zwischen 0 und 1, wendet man bei Computern einen Trick an. Man fasst einfach mehrere Schalter zusammen. So ergeben sich viel mehr Komibnationsmöglichkeiten.

4. Bit

3. Bit

2. Bit

1. Bit

0 oder 1

0 oder 1

0 oder 1

0 oder 1

Eine solche Kombinaton von bits nennt man auch ein Byte. Das hier gezeigte Byte hat eine Breite evon 4 Bit. Alles klar so weit?

Aufgabe:
Wieviele Kombinationsmöglichkeiten von Nullen und Einsen hat ein Byte von 4 Bit Breite?
Nimm ein Blatt Papier und probiere es aus. Lege dazu eine Tabelle mit vier Spalten an. In die Spalten schreibst Du untereinander die möglichen Kombinationen.

Beispiel:

0

0

0

1

0

0

1

0

0

0

1

1

Wieviele Möglichkeiten gibt es bei Bytes von 2 oder 3 Bit Breite?

Trage die Lösungen die die nachstehenden Felder ein und überprüfe Dein Ergebnis:

Kombinationsmöglichkeiten

Lösung

Richtig?

2 Bit Breite

3 Bit Breite

4 Bit Breite

Für Fortgeschrittene.
Moderne PCs arbeiten meist mit Bytes von 8 Bit Breite. Wieviele Kombinationsmöglichkeiten gibt es dabei? Versuche die Lösung nur durch Beobachten und Nachdenken zu finden.

Kombinationsmöglichkeiten

Lösung

Richtig?

8 Bit Breite

copyright: volker brockhoff 2006